Declare - Auf dem Berg der Engel (Declare)

Im Januar 1963 erreicht den vierzigjährigen Literaturprofessor Andrew Hale ein Anruf, der die Fassade seines neu aufgebauten geruhsamen Lebens in Oxford einstürzen lässt. Er soll in die düstere Halbwelt der Geheimdienste zurückkehren, die ihn schon seit seiner Kindheit gefangen hält.

Wie sein Vater trat er frühzeitig in die Dienste der Krone und schloss sich in deren Auftrag einer kommunistischen Studentengruppe an. Im besetzten Paris traf Hale erstmals auf die russische Agentin Elena, von deren Auftraggebern verraten, gelang den beiden nur unter mysteriösen Umständen die Flucht. Zurück in England schien es der so undurchsichtige wie einflussreiche Kim Philby auf ihn abgesehen zu haben. Hale fand ihn stets in den Brennpunkten der folgenden Geschehnisse, beginnend unmittelbar nach Beendigung des Krieges in Berlin. Hier sah er auch endlich seine Liebe Elena wieder, die in die unerklärlichen Ereignisse an den Sektorengrenzen involviert war.

Hales Empfindsamkeit gegenüber jenen als Dschinn bezeichneten höheren Wesen machten seine Teilnahme an einer Expedition in die Osttürkei notwendig. Am Berg Ararat, dem Ort, an dem laut Bibel Noahs Arche strandete, schien sich eine größere Niederlassung dieser Mächte zu befinden. Nur wenige Teilnehmer kehrten von diesem Himmelfahrtskommando zurück.

Die Erinnerung an das Massaker hat Hale nie verlassen und ausgerechnet diese Angelegenheit ruft ihn erneut auf den Plan. Der sowjetische Geheimdienst, der sich schon länger dieser Wesen bedient, plant erneut eine Expedition mit unbekanntem Auftrag zum Ararat, ihr Erfolg ist unbedingt zu verhindern. In ihrem Ausmaß kann Hale dabei die Bedeutung der kommenden Ereignisse noch gar nicht einschätzen, denn es geht um nicht weniger als die künftige Weltordnung. Und dann ist da auch noch Elena, deren Erscheinen am Ort der Auseinandersetzung mehr als wahrscheinlich ist.

 
Sie sind hier: Romane | Declare
Deutsch
English